Keramag ist heute ein Unternehmen der finnischen Sanitec-Gruppe und wurde im Jahr 1917 in Ratingen, Deutschland, gegründet. Es handelt sich um eine Aktiengesellschaft, die an der Börse in Frankfurt gelistet ist.

Die Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen Keramag kommt eigentlich aus den 1903 gegründeten Feuertonfabriken in Ratingen und den Steingutwerken in Flörsheim am Main. Beide Unternehmen wurden von englischen Unternehmern gegründet. Der sanitäre Fortschritt hatte in England seinen Ursprung und schwappte dann auch nach Deutschland über. Damit der Deutsche Markt gut beliefert werden konnte, ohne große Zölle, entschieden sich die beiden Unternehmer für die Standorte in Deutschland. 1910 waren insgesamt 1000 Mitarbeiter bei den beiden Firmen beschäftigt. Wegen dem Krieg mussten 1917 die Feuertonfabriken Insolvenz anmelden. Beide Unternehmen verschmolzen daraufhin und wurden zur „Keramische Werke AG“. 1918 wurde das Kürzel Keramag für die Firma eingeführt. Die Firmierung lautete nun Keramag Keramische Werke AG. Steingut, Feuerton und keramische Erzeugnisse waren die Hauptprodukte des Unternehmens. Im Jahr 1926 übernimmt die Familie Walker aus England die Aktienmehrheit am Unternehmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfuhr das Unternehmen ein schnelles Wachstum und wurde in Deutschland zum Marktführer für Sanitärkeramik. 1960 startete Keramag eine Expansion nach Europa. 1968 übernimmt die Allia S.A., ein französisches Unternehmen, die Aktienmehrheit die sie auch heute noch besitzt. Über die Treuhandanstalt wurden 1990 die keramischen Werke Haldensleben übernommen. Die Allia S.A. wurde von der Sanitec Corporation aufgekauft und Keramag wurde in die Sanitec Gruppe integriert. Sanitec ist Europäischer Marktführer bei der Sanitärkeramik.

Die Unternehmensstruktur

Heute bestehen von Keramag nur noch die Produktionsstätten Wesel und Haldensleben. Die Allia Holding GmbH ist die deutsche Tochter der Allia S.A. und besitzt an der Keramag 94,9 Prozent. Die Allia Holding GmbH wiederum ist Teil der finnischen Sanitec Group. Die Sanitec Group ist Eigentum des Finanzinvestors EQT. Die restlichen 5,1 Prozent der Aktienanteile von Keramag werden an der Frankfurter Börse gehandelt.